Sie sind hier: Angebote / Engagement / Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Kontakt

DRK Geschäftsstelle

Tel: 0771 / 83275-0
info@drk-kv-ds.de

Dürrheimerstr. 2b
78166 Donaueschingen

Ansprechpartner

Leitung Rettungsdienst
Tobias Rosenstiel & Andreas Wetzel

Notruf

Wir sind kein Notruf. Bitte  rufen Sie im Notfall den Notruf an unter: 112

Blutspendetermine

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Was ist das "Freiwillige Soziale Jahr"?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein gesetzlich abgesichertes soziales Bildungsjahr für junge Menschen. Im FSJ leisten Jugendliche praktische Arbeit in Krankenhäusern, Altenheimen, Behinderteneinrichtungen oder Sozialstationen und nehmen daneben an persönlichkeitsbildenden Seminaren teil. Weitere Infos: www.fsj.drk.de

Wer kann teilnehmen?

Foto: Helfer mit Rollstuhlfahrer
Foto: A. Zelck / DRK

Das FSJ wendet sich an junge Menschen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, verschiedene Einsatzfelder  sozialer Berufe kennen zu lernen. Sie lernen ihre eigenen Fähigkeiten einzuschätzen und erfahren, wie ihre Tätigkeit von anderen wahrgenommen und bewertet wird. Das FSJ hilft ihnen häufig, sich über ihren zukünftigen beruflichen Weg klar zu werden.

Welche Angebote macht Ihnen das DRK?

Das Deutsche Rote Kreuz bietet seit 1964 jungen Menschen die Möglichkeit, sich freiwillig sozial zu engagieren. Bisher haben etwa 16.000 junge Menschen dieses Angebot angenommen. Pro Jahr können derzeit etwa 1.500 Einsatzplätze besetzt werden.

Der freiwillige Einsatz wird ganztägig in einer pflegerischen, erzieherischen oder hauswirtschaftlichen Tätigkeit geleistet.

Das FSJ beim Kreisverband Donaueschingen

Das FSJ ist ein Angebot für junge Menschen zu freiwilligem sozialem Engagement, zur Persönlichkeitsentwicklung, zur beruflichen Orientierung und sozialer und politischer Bildung

Sie möchten:

  • nach der Schule etwas Praktisches tun
  • anderen Menschen helfen
  • Ihre eigenen Fähigkeiten und Neigungen entdecken (nach Berufsfindung)
  • das FSJ als Vorbereitung oder Praktikum für einen späteren sozialen Beruf nutzen
  • Wartezeiten sinnvoll überbrücken
  • eine soziale Einrichtung kennen lernen
  • sich ohne Leistungszwang mit anderen zusammen weiterbilden

In der Regel wird das FSJ als Praktikum bzw. als Wartezeit von Fach- und Hochschulen sowie anderen Ausbildungsstätten anerkannt. Damit verbessern sich die Chancen auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz im Sozialbereich.

Wer kann mitmachen?
Alle jungen Frauen und Männer nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und vor Vollendung des 27. Lebensjahres.

Beginn und Dauer
Das FSJ beginnt jeweils am 1. September und dauert in der Regel ein ganzes Jahr. Eine Verlängerung auf bis zu 18 Monate ist möglich. Ein Zwischeneinstieg oder eine kürzere Einsatzzeit ist unter Umständen nach Absprache möglich.

Unsere Leistungen

  • Taschengeld, Verpflegungs-, Wohn- und Fahrtkostenzuschuss (€ 300,00 bis € 420,00 /Monat je nach Einsatzstelle)
  • Sozialversicherung
  • 25 Tage Urlaub
  • Kindergeld und Waisenrente werden in der Regel weiter gewährt
  • Pädagogische Begleitung
  • Begleitende Seminare

Bestandteile sind 25 Seminartage (bei Minderjährigen Berufsschulersatz). Die Seminare werden von uns als Träger organisiert und gestaltet.
Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung übernimmt das Badische Rote Kreuz.

Seminarinhalte sind u. a.:

Praxisreflektion, Berufsorientierung, Zukunftswerkstatt, fachspezifische Themen, Pflegekurse, Vorträge zu sozialen und gesellschaftspolitischen Themen, kreative Angebote, Freizeitangebote, Abschlussfahrt usw. Bei den Seminarinhalten richten wir uns nach den Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmer/innen.

Die Helfer/innen verpflichten sich

  • zu einer ganztägigen Mitarbeit (38,5 Std./Woche) 

  • zur Befolgung der Anweisungen der Einsatzstellen 

  • zur Einhaltung der Schweigepflicht 

  • zur Teilnahme an Seminaren