Sie sind hier: Aktuelles » 

21. Januar 2015 Dr. Tobias Langbein wird zum ärztlichen Verantwortlichen Rettungsdienst ernannt

DRK Kreisverband Donaueschingen erhält einen neuen ärztlichen Verantwortlichen

Ärztlicher Leiter Rettungsdienst

Urkundenübergabe durch den ersten Vorstand Herrn Uphaus an den ärztlichen Verantwortlichen Herrn Dr. Langbein (v.l.n.r). Foto: Martina Hauschel

Mit der Ausbildung des Notfallsanitäters im Rettungswesen beginnt eine neue Ära mit vielen Änderungen. Nicht nur im Bereich der Ausbildung, sondern auch im Kompetenzspektrum der neuen Notfallsanitäter. Diese erweiterten Maßnahmen müssen  jederzeit  vollständig beherrscht werden, was jeder Notfallsanitäter in  jährlichen Prüfungen unter Beweis stellen muss. Die Abnahme dieser sogenannten Rezertifizierungen übernimmt nun der neue ärztliche Verantwortliche Dr. Langbein für den Rettungsdienst Donaueschingen. Dieses Instrument gewährleistet letztendlich eine qualifizierte und patientengerechte Versorgung in Notfällen. Als weitere Aufgabe zählt neben der Planung von Fortbildungen und der Ausstattung von Rettungsmitteln, die allgemeine Betreuung des Rettungsdienstes des Kreisverbandes Donaueschingen in ärztlichen Belangen zu Dr. Langbeins Tätigkeit. Diverse weitere Aufgaben werden ihm in Zukunft noch übertragen. Die Planung und Vorarbeit in Bezug zu diesem Posten, waren von enormer Arbeit geprägt. Dazu zählte nicht nur die Entscheidung zur Person, sondern vor allem auch die Auswahl des Aufgabenspektrums. Die Rettungsdienstleitung mit Herrn Rosenstiel und Herrn Wetzel, sowie Herr Hauschel als Rettungswachenleiter Donaueschingen/Blumberg waren in der Planung involviert. Im kleinen Rahmen fand dann die Ernennung von Dr. Langbein und Urkundenübergabe durch den ersten Vorstand des Kreisverbandes Herrn Uphaus statt. Zahlreiche Mitarbeiter, die Rettungsdienstleitung und der Geschäftsführer Herr Herresbach waren dabei und beglückwünschten Herrn Dr. Langbein. Durch seine Tätigkeit als Notarzt im Rettungsdienst Donaueschingen ist er bei den Mitarbeitern bereits bekannt und auch mit internen Abläufen gut vertraut. Unterstützt wird Dr. Langbein von dem bisher alleinigen ärztlichen Verantwortlichen Herrn Humbach. Dieser wird nach wie vor die Abschlussgespräche der letzten Rettungsassistenten durchführen und sich auch in Zukunft um Sanitätswachdienste kümmern. Letzteres nimmt in Planung und Auswertung besonders viel Zeit in Anspruch, da es immer mehr Veranstaltungen gibt, bei denen ein Sanitätswachdienst vorgeschrieben ist. So arbeiten in Zukunft Herr Dr. Langbein und Herr Humbach zusammen als ärztliche Verantwortliche für den Kreisverband Donaueschingen, wobei jeder ein klar definiertes eigenes Aufgabengebiet betreut.

21. Januar 2015 12:15 Uhr. Alter: 4 Jahre